Mörchenpark

status:
Konzeptausarbeitung, -vorstellung
continent:
Eurasia
website:
http://moerchenpark.de/
address:
Berlin, Friedrichshein
activity:
build up
wiki:
http://wiki.moerchenpark.de
wiki/tektonik:
Eurasia

CarrotConspiracy

Holzmarktwirtschaftskapitalismus? Was mit einem silbernen DDR-Wohnwagen an der Spree begann, wurde ein weltberühmter Club. Und für das Image Deutschlands im Ausland so wichtig wie der Erfolg von Audi.
Metronaut über die Holzmarktbroschüre die neue Holzmarktbroschüre


falscher Hase, falsches Mörchen

4498749_a2f12b63b3_m.jpeg Eigentlich haben wir uns riesig gefreut, das die ganze Mediaspree Sache von den ehemaligen Bar25 Leuten unterbunden wurde, und dort eine wunderbare neue Freifläche entstehen sollte auf der sich die Bürger des umliegenden Kiezes mit einbringen und wohlfühlen können. Doch haben wir bei den zahlreichen Besuchen die wir im Mörchenpark vornahmen, leider nur sehr wenig bis keine Anwohner der Umgebung finden können. Vielmehr scheint es, als bilde sich an der Spree ein kleine verschlossene Mörchenhütte bei dem Außenstehende die nicht Mitglied oder im direkteren Freundeskreis sind nicht sehr willkommen erscheinen. Auch der Holzmarkt der dem Mörchepark eigentlich zu großem Dank verpflichtet wäre, da er allein durch dieses „öffentliche“ Projekt zu Existenz erlangt hat und der Zuschlag für dieses Grundstück auf andere Weise wohl nie vergeben worden wäre. Doch sowohl finanzielle Unterstützung des Mörchenparks durch den Holzmarkt als auch die Liebe und Verantwortung Hasen richtig zu halten scheint auszubleiben. Im Gegenteil. Die ursprünglich geplante Fläche des Mörchenparks scheintmehr und mehr zu schrumpfen wenn man sich die PLäne ansieht. Ganz im Sinne der Stiftung? Die Idee des Mörchenparks, einen öffentlichen Raum an der Spree zu schaffen, ist fantastisch, doch auch nur wenn sie durchgeführt, und nicht mißbraucht wird. Auch würden wir gerne sehen, das sich der Mörchenpark seiner Stärke gegenüber dem Holzmarkt bewusst wird, und zu Aussagen wie Was mit einem silbernen DDR-Wohnwagen an der Spree begann, wurde ein weltberühmter Club. Und für das Image Deutschlands im Ausland so wichtig wie der Erfolg von Audi. kritisch positioniert.

So bitten die Rebellen des ShareFoodForest die Holzmarkt AG, den Mörchenpark evtl. doch ein wenig mehr finanziell zu unterstützen da der Mörchenpark doch ein wesentlicher und wichtiger Teil des Holzmarktes ist, und ihm die Fläche und Erreichbarkeit für die Öffentlichkeit zu geben die ihm eigentlich zusteht.

Den Mörchenpark bitten wir herzlichst doch ein wenig mehr die Öffentlichkeit und vor allem die direkte Nachbarschaft mit einzubeziehen, und evtl. doch ein bisschen weniger verschlossene Gemeinde und ein wenig mehr ein Verein zu sein, der im Dienste der Öffentlichkeit steht. Wir sehen uns weiterhin als stiller Beobachter, der einerseits kritisch, andererseits hilfsbereit, das ganze beäugt.

Robin Food und die ShareFoodForestRebellen

comments

lieber robin, es wäre schön würdest du dich in dieser sache besser informieren und würdest dir bewusst werden, was es bedeutet, wenn ein projekt in der bauphase ist (ohne dass ein grosser konzern dahinter ist)! ich bin mit nicht einverstanden mit diesem bericht und steh nicht dahinter. gruss t.17

liebe t17, es hat nicht viel damit zu tuen, ob man in der bauphase ist oder nicht, um die menschen aus dem umliegendem kietz mit einzubeziehen und keine private sache daraus zu machen. im gegenteil, helfende hände aus der nachbarschaft können sich nicht schaden. bitte lies dir die Holzmarktbroschüre, und evtl. danach noch einmal diesen artikel genau durch. wir haben nicht nur eine meinungen aus dem kietz, vom holzmarkt und dem mörchepark eingeholt, woraus diese perspektive entstanden ist, sind aber sehr gerne bereit vom gegenteil überzeugt zu werden.

pi