Wahrheit finden

Unbekannter: Wenn ich mich hinsetzte, meditiere und dich danach zum Tee treffe, um dir Fragen zu stellen, werden alle meine Fragen beantwortet werden bevor ich gehe?

Robin: Einige Deiner Fragen können sofort und direkt beantwortet werden. Einige auf Umwegen auf das du sie betrachtest, und dich auf sie einlässt. Und einige werde ich komplett ignorieren, weil du noch nicht bereit bist die Antwort zu höhren. Nur weil du eine Frage ausformulieren kannst heisst das nicht, dass du auch die Antwort verstehst. Einige Fragen kommen eher aus Neugier als aus Aufrichtigkeit.


Unbekannter: Auf meinem Weg hierher hatte ich ein paar Fragen im Kopf die ich dir stellen wollte. Aber als ich mehr darüber nachdachte, kamen mir Zweifel: Vielleicht sollte ich anfangen selber die Antworten zu durchdenken.

Robin: Ja, tue dies. Wenn deine Fragen gute Fragen sind, werden sie den Geist öffnen. Wenn du deine Aufmerksamkeit auf deinen Geist richtest mit der Bestimmung zu beobachten, reagiert er darauf weicher und wird flexibler. Dies ist der Prozess, der aus uns Jugendlichen erwachsene und mitfühlende Menschen macht. Jedoch sollten wir achtsam sein dass sich keine Gedanken einmischen bei unserer Erkundigung. Wir müssen unterscheiden zwischen Nachdenken und Betrachten, denn nachdenken ist eine zwecklose Art und Weise um sich mit tief gehenden spirituellen Fragen zu beschäftigen. Wir müssen uns jenseits des Denkens bewegen. Dies erfordert einen Sprung in das Ungewisse. Wenn du bereit bist dies allein zu beschreiten, und an nichts fest hälst, wirst du hinaus über die Begrenztheit der Gedanken schreiten, welche dich in mentaler Sklaverei fest hält. Dies ist deine spirituelle Bestimmung.

TEEPAUSE

pi