Gewöhnliche Waldrebe

latin name:
Clematis vitalba
english name:
withywind, old man's beard
application:
Achtung hautreizend!, Scheidenentzündung, Schmerzen, Juckreiz
substance:
Campesterol, Anemonin, Kaffeesäure, Protoanemonin, Trimethylamin
timeofharvest:
Wurzeln: Herbst

Kurze Info

Die Gewöhnliche Waldrebe auch als Echte oder Gemeine Waldrebe bekannt, ist ein wahrer Kletterkünstler und eine der wenigen Lianen Mitteleuropas. Sie besitzt verholzende, kletternde Sprossachsen, die einen Durchmesser von bis zu 6 cm erreichen können. Die Pflanze klettert an Bäumen bis in eine Höhe zwischen einem und zehn Metern empor. Die Stämme können Armstärke erreichen und erhalten ihre Zugfestigkeit durch ein zentrales Festigungsgewebe.

Die weissen Blüten blühen von Juli bis September. Sie haben nach hinten rund gebogene Blütenblätter und ein ganzes Büschel kugelförmig abstehende Fäden. Zur Zeit der Samenreife im Herbst bis Winter bilden sich aus den Blüten wollige Buschel. Sie ist ein Kaltkeimer.

Die Gewöhnliche Waldrebe kann die bewachsenen Pflanzen durch ihr Gewicht und Lichtentzug bis zum Absterben schädigen.

Sie ist eine Pionierpflanze und bevorzugt frische bis feuchte, lichte Edellaubwälder und Gebüsche, besonders Auwälder, Waldränder. Sie gilt als Stickstoffanzeiger.

Nachgewiesen ist, dass an der Gewöhnlichen Waldrebe über 30 verschiedene Schmetterlingsraupen fressen, sieben davon ernähren sich ausschließlich (monophag) von Blättern der gewöhnlichen Waldrebe.

Die Pflanzenteile sind durch Protoanemonin roh leicht giftig und hautreizend. Der Pflanzensaft reizt die Haut und führt zur Blasenbildung. Gekocht oder getrocknet verliert sich die Giftigkeit. Dennoch sollte man die Pflanze sicherheitshalber nur äusserlich oder in homöopathischer Verdünnung anwenden.

Äusserlich als Waschung oder Einreibung hilft eine Abkochung der Wurzeln und Stengel gegen Juckreiz und Hautausschläge.

Im Mittelalter entstellten sich Bettler ihre Haut mit dem Pflanzensaft, um durch ihr Aussehen Mitleid zu erregen und die Spendenfreudigkeit der Bürger zu fördern.

Die Ranken kann man zum Körbeflechten verwenden.

Achtung hautreizend!

pi