Hopfen/Echter Hopfen

drawing:
drawing: hopfen.png
latin name:
Humulus lupulus
application:
Fieber, Nervöse Magenbeschwerden, Magenkrämpfe, Darmkrämpfe, Verstopfung, Blasenentzündung, Blasensteine, Nervöse Herzbeschwerden, Herzklopfen, Unruhe, Schlafstörungen, Migräne, Angstzustände, Wechseljahrsbeschwerden, Menstruationsstörung
use:
Fruchtzapfen/Dolden, Junge Sprösslinge, Junge Triebe
substance:
Hopfenbitterstoffe, Humulon, Humulen, Lupulon, Lupulin, Ätherisches Öl, Gerbsäure, Harze, Campesterol, Stigmasterol, Beta-Sitosterol, Eugenol, Farnesol, Isovalerinsäure, Eiweiß

Kurze Info

Hopfen wird hauptsächlich zum Bierbrauen verwendet, doch eignen sich die jungen, gegarten oder rohen Sprosse/Triebe dieses Hanfgewächses auch als Delikatesse mit fein harzigem Geschmack. Seit einigen Jahren gewinnt auch die Ernte von Hopfenspargel wieder an Bedeutung. Hierbei werden in einem zwei- bis dreiwöchigen Zeitraum in den Monaten März und April (je nach Witterung) die weißen, frisch ausgetriebenen Sprösslinge des Hopfens aus der Erde gegraben und regional als Spezialität angeboten. Die sehr kurze Saison und die zeitaufwändige, weil in Handarbeit erfolgende Ernte machen den Hopfenspargel zu einer der teuersten in Deutschland angebauten Gemüsesorten.

pi