Karotte

drawing:
drawing: karotte.png
latin name:
Daucus carota subsp. sativus
english name:
Carrot
application:
Darmentzündung, Gicht, Haarausfall, Hautunreinheiten, Nachtblindheit, Rheuma, Sodbrennen, schlecht heilende Wunden, Ödeme, harntreibend, blutbildend, antibakteriell
use:
Wurzel, Samen, Kraut
substance:
Carotin, Vitamine, Ätherische Öle, Kalium, Calcium, Magnesium, Kohlenhydrate, Eiweiß, Fruchtsäuren, Eisen
timeofharvest:
August bis Oktober
location:
tiefgründigen,leichten,sandigen,humusreichen und warmer Boden
fertilizer:
Zwiebelfliege

Kurze Info

Die Karotte ist eine Kulturform der Wilden Möhre und wird auch Möhre, Mohrrübe, Gelbe Rübe,Wurzel oder schweizerisch Rüebli genannt. Botanisch sind Möhren und Karotten das Gleiche.

Ernährungsphysiologisch hervorzuheben ist der hohe Gehalt von Carotin, Vitamin C, Kalium und Eisen. Bedeutung hat die Karotte besonders in der Ernährung von Kleinst- und Kleinkindern sowie in der Diätküche. Karotten sind förderlich für die Blut- und Zahnbildung sowie für die natürliche Widerstandskraft gegen Krankheiten.

Möhren enthalten viel Carotin, das vom Körper in Vitamin A umgewandelt werden kann – allerdings nur im Zusammenspiel mit Fett. Deshalb sollte bei jeder,auch bei der rohen Zubereitung immer etwas Fett (Sahne,Butter,Öl etc.) dazugegeben werden. Lange Kochzeiten schaden dem Aroma und den Inhaltsstoffen. Möhren deshalb so kurz wie möglich garen, sie können ruhig noch etwas Biss haben.

Die Nutzung der Karotte als Gemüse ist recht vielseitig. Sie wird roh, gekocht,gedünstet, gebraten, als Saft und konserviert verzehrt. Die Konservierung erfolgt dabei als Nass- ,Gefrier- und Sauerkonserve, oder als Trockenprodukt.

pi