Lilien

drawing:
drawing: lilie1.png
latin name:
Lilium
english name:
ily
application:
Menstruationsbeschwerden, leichte Verbrennungen, Verspannungen, Abszesse, rissige Haut, Geschwüre, frische Wunden, oberflächliche Verletzungen, adstringierend, auflösend, erweichend, vernarbend
use:
Zwiebeln, Blätter, Knospen, Blüten, Wurzeln
substance:
Quercetin, Saponine, Cholin, Ätherische Öle, Flavonoide, Vitamine

Kurze Info

Lilien sind ausdauernde, aufrecht wachsende Zwiebelpflanzen mit oft auffälligen Blüten. Insbesondere in Asien finden sie bis heute auch Verwendung als Lebensmittel sowie als Heilpflanze.

Bis auf den Stamm sind alle Teile der meisten Lilien-Arten essbar. In China werden die Zwiebeln von einigen Arten in der Küche genutzt und auch speziell zu diesem Zweck angebaut. Auch in Europa wurden Lilienzwiebeln zeitweise als Lebensmittel genutzt.

Gegessen werden die Zwiebeln entweder frisch oder getrocknet, oder es wird Stärke aus ihnen gewonnen. Sie werden gekocht, gedämpft, gebacken oder roh verzehrt.

Junge Blattschösslinge schmecken roh süßlich, gekocht wie Spargel oder Sellerie. Auch die reiferen Blätter eignen sich geschnitten für Salat, in Suppen oder als Gemüse. Die Blüten werden getrocknet und dienen als Suppeneinlage und Würze, frische Blüten auch roh als Salatzusatz - der Nektar hat einen feinen Geschmack, daher eignen sich die grünen Blütenknospen entsprechen als „Früchte“, auch gekocht oder in Öl gebraten. Die dickeren Wurzeln können geschält wie Kartoffeln zubereitet werden und schmecken nach Nüssen oder wie Kastanien, allerdings wird bei Überdosierung der Wurzeln von Vergiftungserscheinungen berichtet.

pi