Pfeffer

drawing:
drawing: pfeffer.png
latin name:
Piper nigrum
english name:
Pepper
application:
Fieber, Halsentzündung, Magenschwäche, verdauungsfördernd, appetitanregend
use:
Früchte
substance:
Flavonoide, Kaempferol, Quercetin, Rhamnetin, Stärke, Fettes Öl, Ätherisches Öl, Piperin

Kurze Info

Die Pfefferpflanze ist eine ausdauernde, verholzende Kletterpflanze, die an Bäumen emporwächst und rund zehn Meter hoch werden kann.

Pfeffer, das bekannteste und beliebteste exotische Gewürz, hat eine deutlich appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung,die aber in Arzneimitteln außer in Tonika in Europa kaum noch eingesetzt wird.

Die Früchte des Schwarzen Pfeffers (botanischer Name) sind nicht immer schwarz. Je nach Erntezeitpunkt und weiterer Behandlung haben die Pfefferkörner verschiedene Färbungen: grüner Pfeffer, schwarzer Pfeffer, roter Pfeffer, weißer Pfeffer.

  • Grüner Pfeffer wird aus unreifen, früh geernteten Früchten gewonnen. Er unterscheidet sich vom schwarzen Pfeffer dadurch, dass er entweder frisch in Salzwasser eingelegt wird oder schnell und bei hohen Temperaturen getrocknet oder gefriergetrocknet wird. Daher behält er die ursprüngliche grüne Farbe.
  • Schwarzer Pfeffer wird ebenfalls aus den unreifen (grün) bis knapp vor der Reife (gelb-orange) stehenden, durch Trocknen runzlig und schwarz gewordenen Früchten gewonnen.
  • Roter Pfeffer besteht aus vollkommen reifen, ungeschälten Pfefferfrüchten
  • Weißer Pfeffer ist von der Schale befreiter vollreifer Pfeffer. Zu seiner Produktion werden die reifen roten Pfefferbeeren etwa acht bis vierzehn Tage in fließendem Wasser eingeweicht, so dass sich die Schale durch Fäulnis ablöst. Danach werden sie mechanisch geschält, getrocknet und teilweise in der Sonne gebleicht.
pi