Rhabarber

drawing:
drawing: rharbarber.png
latin name:
Rheum
application:
Durchfall, Verstopfung
use:
Blattstiele, Wurzelstock
substance:
Fruchtsäuren, Vitamine, Kohlenhydrate, Mineralstoffe, Kalium, Magnesium, Phosphor, Calcium, Eisen, Pektin, Oxalsäure, Antrachinon
timeofharvest:
Blattstiele:Mai bis Juli,Wurzelstock:Herbst
fertilizer:
mulchen

Kurze Info

Die Blattstiele des-aus dem Himlaja stammenden-Rhabarber werden− je nach Sorte und Alter der Stiele− geschält und meist geschnitten weiterverarbeitet. Rhabarber gilt wegen seiner Zubereitung gemeinhin als Obst, obwohl er eigentlich zu den Gemüsen zählt. Die bekanntesten Zubereitungen sind Konfitüren und Kompott sowie Kuchenbelag. Darüber hinaus wird Rhabarber auch zu Saft oder Most verarbeitet. Eher selten wird Rhabarber als Gemüse verwendet. Rhabarber sollte nicht roh gegessen werden, da die Oxalsäure den Zahnschmelz angreift und auch im Organismus dem Körper Calcium entzieht.

Das aus dem mittellateinischen kommende Wort Rheum rhabarbarum bedeutet fremdländische Wurzel.

Rhabarberblätterjauche

1.000g/100g/10l Wasser.Anschließend 2:1 verdünnen,stärkt Kohlpflanzen.Unverdünnt gegen Schnecken einsetzen,zwischen die Reihen gießen,hinterlässt einen weißen, schleimigen Belag,den die Schnecken meiden.Im Verhältnis 1.000 g/100 g/2l Wasser gegen die Kraut- und Braunfäule der Kartoffeln vorbeugend wöchentlich spritzen,er verzögert die Infektion.-Nicht wirksam bei der Kraut- und Knollenfäule der Tomaten.

Rhabarberblättertee: 1.000 g/100g/10l Wasser.1 Stunde ziehen lassen.Gegen Bohnenblattläuse besonders wirksam,Lauchmotten und Raupen.Ggf.bei geringem Erfolg die Dosis verdoppeln. Zusammen mit Steinmehl vorbeugend gegen echten und falschen Mehltau.

Rhabarberblätterbrühe: 1.000g/100g/6l Wasser,Kochzeit 30 Minuten.Unverdünnt an 3 Tagen hintereinander die Pflanzen spritzen.Gegen Lauchmotten und schwarze Läuse auf Bohnen,Holunder und Sauerkirschen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rhabarber_%28Gattung%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Rhabarber

Rhabarber sollte nicht roh gegessen werden.Aufgrund des hohen Oxalsäuregehaltes ist bei Nieren- und Gallenkranken und bei Kindern Vorsicht beim Verzehr geboten.

pi