Vogelbeere/Eberesche

latin name:
Sorbus aucuparia
english name:
rowan
application:
Leberprobleme, Leberzirrhose, Gallenprobleme, Gallenstauung, GallenBlasenentzündung, Gallengangsentzündung, Gallensteine, Verdauungsbeschwerden, Völlegefühl, Verstopfung, Skorbut, Durchfall, Bronchitis, Lungenentzündung, Grüner Star, immunsystemsteigernd, harntreibend
use:
Früchte
substance:
Vitamin C, Gerbstoff, Sorbit, Sorbitansäure, Kalium, Zitronensäure, Apfelsäure, Bernsteinsäure, Weinsteinsäure, Parasorbinsäure(leicht giftig, Bitterstoff, Pektin, ätherisches Öl, Magnesium, Vitamine
timeofharvest:
Juli bis

Kurze Info

Kennzeichnend für die Eberesche ist ihre zierliche Gestalt sowie die oval bis rundliche, unregelmäßig aufgebaute und locker gehaltene Krone. Der sommergrüne Baum ist frosthart und wird 3-15 m hoch.

Die Früchte reifen von August bis September. Die roten und kugeligen „Beeren“ sind im botanischen Sinne Apfelfrüchte. Es gibt auch Bäume mit weißen, gelben und weiß/roten Beeren.

Entgegen einer weitverbreiteten Annahme sind ihre Früchte ungiftig. Allerdings enthalten die Beeren Parasorbinsäure, die zu Magenproblemen führen kann. Durch Kochen oder trocknen wird die Parasorbinsäure zu Sorbinsäure abgebaut, die gut verträglich ist. Gekochte Beeren können daher auch in größeren Mengen gegessen werden. Tatsächlich sind Vogelbeeren aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts sehr gesund und waren früher ein wichtiges Mittel gegen Skorbut. Aus der Sorbose der Vogelbeeren wurde das Sorbit, ein Zuckerersatz für Diabetiker, gewonnen.

Die Früchte kann man als Saft, Marmelade oder Gelee einnehmen. Auch als Tee kann man die Früchte anwenden. Die Vogelbeerfrüchte können wie Preiselbeeren verwendet werden. In Bayern wird aus den Vogelbeeren ein beliebter und bekannter Magenbitter hergestellt.

Durch ihre Bitterstoffe und die Gerbstoffe ist die Eberesche wirksam gegen Probleme des Verdauungssystems, insbesondere der Gallenfunktion. Sänger und Redner nutzen die Vogelbeeren z. B. auch, um ihre Stimmbänder geschmeidig zu halten.

Getrocknet finden diese u.a. in Tees gegen Husten, Bronchitis und Magenverstimmungen Verwendung.

Das Kernholz der Eberesche ist schön gemasert und eignet sich im Kunsthandwerk zu Drechselarbeiten. Das Kernholz älterer Vogelbeeren ist sehr hart und dauerhaft, vergleichbar mit Eichenkernholz; es wurde früher in der Wagnerei verwendet.

Die Borke kann zum Braun- und Rotfärben von Wolle verwendet werden.

Sie ist Bienenweide, Vogelnähr- und -Nistgehölz. 63 Vogelarten und 31 Säugetierarten fressen die Beeren.

Aufgrund ihrer Robustheit, großen Ausschlagfähigkeit und humusverbessernden Eigenschaften wird die Eberesche im Lawinenschutz und der biologischen Wildbachverbauung eingesetzt und auch in Fichtenwäldern angepflanzt.

pi