Pilzgrundlagen

Pilze Allgemein

In der menschlichen Kultur und Technik spielen Pilze eine wichtige Rolle.

Nachdem die Pilze wegen ihrer sesshaften Lebensweise lange dem Reich der Pflanzen zugeordnet wurden, gelten sie heute aufgrund phylogenetischer, biochemischer und anatomischer Befunde als eigenes Reich und als enger mit Tieren als mit Pflanzen verwandt.

Pilze wirken als Zersetzer toten organischen Materials , ernähren sich als Parasiten von anderen Lebewesen (von Amöben bis zum Menschen), oder sie leben in einer wechselseitigen (mutualistischen) Symbiose mit Pflanzen.

Viele Pilzarten sind bekannte und beliebte Nahrungsmittel. Dazu gehören nicht kultivierbare Arten, wie Steinpilz und Pfifferling, aber auch Kulturarten und -sorten von Champignon, Shiitake und Austernpilz. Beim Sammeln von Wildpilzen ist größte Sorgfalt geboten, um nicht durch versehentlich geerntete Giftpilze eine Pilzvergiftung zu riskieren. Zudem ist zu beachten, dass Pilze Schwermetalle und Radionuklide aufnehmen und anreichern.

Von den einzelligen Pilzen sind die Wein-, Bier- und Backhefen die bekanntesten Nutzpilze. Viele Arten spielen auch beim Reifeprozess von Milchprodukten, insbesondere von Sauermilchprodukten und Käse, eine bedeutende Rolle.

In China sind zahlreiche Großpilze seit Jahrhunderten Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts nutzt man Pilze auch für medizinische Zwecke. Medikamente wie das Antibiotikum Penicillin werden aus Pilzen gewonnen. Weitere Stoffwechselprodukte von Pilzen wirken cholesterinsenkend oder helfen gegen Malaria.

Andererseits verursachen Pilze bei Menschen Erkrankungen. Die am häufigsten betroffenen Körperstellen sind die Haut (insbesondere an Kopf, Füßen und Händen), Haare, Nägel und Schleimhäute.

Viele Pilzarten sind als Parasiten an wirtschaftlich wichtigen Nutzpflanzen bedeutende Pflanzenschädlinge. Als solche können sie schwere Pflanzenkrankheiten hervorrufen. Pilze dringen ein in das Pflanzengewebe durch Wunden, mechanisch oder chemisch/biologisch durch Bildung von Enzymen. Manche Pilze befallen nur eine bestimmte Pflanzenart, andere brauchen einen Haupt- oder Zwischenwirt. Alle Pilze brauchen im allgemeinen feuchte, auch warme Umgebung mit neutraler oder saurer Reaktion. Je länger die Feuchtigkeit anhält, umso besser sind die Bedingungen für das Eindringen des Pilzes.

pi